www.Crossover-agm.de
DARK SKY: Edge Of Time
von gl

DARK SKY: Edge Of Time   (Good Life Records/Pängg Distribution)

Diese Platte hier ist wohl die erste, die ich in- und auswendig kenne, bevor sie überhaupt offiziell erschienen ist (was am 1.10.2002 sein wird). Ja, so gut gefällt mir die Musik, die mich richtiggehend glücklich macht. Zwar habe ich "nur" eine CD-Rom mit den Tracks (in "verkehrter" Reihenfolge, also z.B. das Intro als 11. Stück ...), aber 50 Mal reicht nicht, so oft habe ich mir diese klasse Scheibe schon reingetan. Die Melodic Rocker aus der Region Rottweil/Tuttlingen und der Ortenau haben sich nach ihrem auch schon sehr starken Debut "Believe It" im Jahre 2000 gesteigert und hier ein Super-Album melodischen Rocks vorgelegt. Alle (!) elf Songs dieser CD wissen zu gefallen, und diese Feststellung lässt sich ja wohl nur äußerst selten machen! Ob es nun das dynamische "Bartimeus" ist, das mit tollen Backing-Chören ausgestatte "Fading Light", das treibende "Hard Life" oder die Ballade "Hope Still Hasnít Gone" ist (Anfang erinnert an HEARTs "Alone"; ein Statement gegen den Selbstmord: "As long as you breathe, your life goes on"), es sind einfach gute Songs, so simpel ist das. Bei "Judgement Day" rocken die fünf dann wieder los, frisch und powerfull, als sei dies hier ihr Debut. Die Stimme des Sängers Frank Breuninger weiß durchgehend zu gefallen, sowohl in rauen, als auch in sanften Passagen. Die Produktion von Markus Teske ist sehr kraftvoll und upfront, hier wird jetzt niemand mehr beim Sound meckern können. "Look In My Eyes" wird vermutlich Plagiatsvorwürfe ob der Ähnlichkeit in der Keyboardsequenz zu BON JOVIs "Runaway" erhalten, ein weiterer starker Song, wobei mir die verzögerten Backing vocals hier sehr gut gefallen. Der neue Gitarrist Steffen Doll bringt sich immer wieder songdienlich ein, indem er manchmal Läufe, die eben nicht erwartet werden, vom Stapel lässt (z.B. in "Hard Life"). "In My Mind" ist ein ruhigeres Stück mit einem pumpenden Bass von Winny Zurek. "Searching For Better Tears" (hä?) fängt schnell an, dann ruhigerer middle-part, dann wieder Tempo. "Stand By Your Side" wurde, wenn ich mich recht erinnere, von der Band selbst bewusst als Pop-Song bezeichnet (damit habe ich absolut kein Problem!) und ist einfach ein sehr eingängiger ear-catcher, den ich jetzt schon vor mich hinsumme ... "Who Will Touch You" und "Turn Away" ("Beware of the dark, donít sell you soul ...") bieten ebenfalls Melodic-Rock at its best. Soeben hat meine Nachbarin angerufen, ob ich nicht die Musik leiser machen kann - na, da hat sie aber Glück gehabt, den time slot zwischen 2 Songs erwischt zu haben, denn laut solltet ihr die CD schon hören. Denn alles in allem ist die Scheibe schlicht und ergreifend mein Lieblingsalbum des Jahres 2002! (Siehe auch das Interview mit Dark Sky.)
Kontakt: www.dark-sky.de



www.Crossover-agm.de
© by CrossOver